Benjamin Pontius

 

Benjamin Pontius leitet seit September 2018 unseren Chor. Wir freuen uns, mit ihm einen großartigen Nachfolger für Andreas Schmidt-Hartmann gefunden zu haben.

Benjamin Pontius, geb. 27.11.1984 in Berlin, studierte nach dem Abitur zunächst Schulmusik für Gymnasien an der Musikhochschule Würzburg. Im Jahr 2008 begann er sein Studium im Fach Dirigieren bei GMD GeorgChristoph Sandmann an der HfM Dresden, das er 2013 mit dem Diplom abschloss.Erste Erfahrungen in der Ensembleleitung sammelte er während des Studiums in Würzburg bei der Leitung verschiedener Chöre und Orchester. Mit professionellen Ensembles wie der Elblandphilharmonie Riesa, der Erzgebirgischen Philharmonie Aue, dem Orchester der Sächsischen Landesbühnen Radebeul und dem Orchester der Staatsoperette Dresden konnte er in zahlreichen Konzerten seinen Erfahrungsschatz bereichern. Von 2008 bis 2012 war er musikalischer Leiter des Freundeskreisorchesters der Sächsischen Landesbühnen Radebeul. 2010 wirkte er als künstlerischer Leiter bei der Uraufführung des zeitgenössischen Oratoriums „Horror otii“ von Christoph Weiss. 2012war er als Cembalist der Europäischen Kammerphilharmonie Dresden tätig. Als Korrepetitor arbeitete er unter anderem 2010 am Theater Plauen – Zwickau sowie für die Singakademie Chemnitz und den Kinderchor der Staatsoper unter den Linden Berlin. 2013 bis 2017 war erzudem musikalischer Leiter der Operettenfestspiele Ludesch, Österreich.Seit 2013 lebt Benjamin Pontius in Berlin und ist freiberuflich als Dirigent,Komponist und Arrangeur tätig. Aktuell ist er Chorleiter des Kammerchores Wedding, der Berliner Chorfreunde, des gemischten Chores Hoppegarten und des Chores der AMV Berlin.Andreas Schmidt-Hartmann schrieb Zeit seines Kompositionsstudium an der HfM „Hanns Eisler“ zahlreiche zeitgenössische Werke. Ab 2003 arbeitete er als Pianist und künstlerischerer Leiter in Italien (Siena, Florenz), mehrfach auf Kreuzfahrtschiffen (TUI und Aida) und komponierte für Theater und Unternehmen. Er leitete seit 2006 zahlreiche Chöre in Berlin, zuletzt den “Berliner Soulchor” und den „Discochor Berlin“. 2014 gründete er den „SphereGroove-Chor“ und realisierte mit seinem Kinderchor “Friedrichshainer-Spatzen” vier aufwendige Musical-Inszenierungen. Daneben gibt er regelmäßig Workshops beim (ehem.) AFS und der Landesmusikakademie. 3 CDs und Notenausgaben seiner Werke sind veröffentlicht, u.a. beim Funkturm Verlag, Peermusic und Schott.


Zur Website Benjamin Pontius
 

Andreas Schmidt-Hartmann

 

Andreas Schmidt-Hartmann ist Gründer unseres Chores, den er seit 2014 mit viel Enthusiasmus, Liebe und unerschöpflichem Optimismus geführt hat. Nach fünf Jahren intensiver Aufbauarbeit möchte er zu neuen Ufern aufbrechen und hat die Stelle des Chorleiters zum September 2018 abgeben.

Andreas Schmidt-Hartmann schrieb Zeit seines Kompositionsstudium an der HfM „Hanns Eisler“ zahlreiche zeitgenössische Werke. Ab 2003 arbeitete er als Pianist und künstlerischerer Leiter in Italien (Siena, Florenz), mehrfach auf Kreuzfahrtschiffen (TUI und Aida) und komponierte für Theater und Unternehmen. Er leitete seit 2006 zahlreiche Chöre in Berlin, zuletzt den “Berliner Soulchor” und den „Discochor Berlin“. 2014 gründete er den „SphereGroove-Chor“ und realisierte mit seinem Kinderchor “Friedrichshainer-Spatzen” vier aufwendige Musical-Inszenierungen. Daneben gibt er regelmäßig Workshops beim (ehem.) AFS und der Landesmusikakademie. 3 CDs und Notenausgaben seiner Werke sind veröffentlicht, u.a. beim Funkturm Verlag, Peermusic und Schott.


Zur Website Andreas Schmidt-Hartmann
 
 
Sound-Pikto
 

Songs von Stevie Wonder bis Coldplay